Chronik

Kleine Chronik
des

Musikverein "Harmonie" Weyer


gegründet am 1. August 1952
(zusammengestellt von Heinz Schmitz im Juli 2002)

50- jähriges Bestehen

Im Jahr 2002 feierte der Musikverein "Harmonie" Weyer sein 50igjähriges Bestehen. Von den "Jugendlichen der ersten Stunde" wirkten zu diesem Zeitpunkt noch bzw. wieder aktiv mit:

                               Matthias Schallenberg (Bariton)           Clemens Stoffels (Bariton)
                               Heinz Schmitz (Zugposaune)           Heinz Hamacher sen. (gr. Trommel)


Das Jubiläumsjahr begann mit einem Frühjahrskonzert am 18. Mai 2002. Der Leiter des Musikvereins, Peter Züll, hatte ein Programm zusammengestellt, welches einen Querschnitt durch 50 Jahre Vereinsgeschichte widerspiegelte.

Lupe

Festkonzert zum 50-jährigen Bestehen des Musikvereins am 18.05.2002

Bei diesem Konzert wurden wieder Ehrungen vorgenommen. Dabei handelte es sich an erster Stelle um die seit 50 Jahren im Musikverein und im Volksmusikerbund aktiven Mitglieder Matthias Schallenberg und Heinz Schmitz sowie um den seit 50 Jahren im Volksmusikerbund und seit über 40 Jahren im Musikverein aktiven Clemens Stoffels.

Die "50-Jährigen"

 

Der Vorstand hatte beschlossen, aus Anlass des 50-jährigen Bestehens den Frauen, die nach dem Tod ihres Ehemannes dessen Mitgliedschaft inaktiv weitergeführt hatten, diese in vollem Umfang anzurechnen. Dadurch gab es erstmalig in der Vereinsgeschichte Urkunden für 50-jährige inaktive Mitgliedschaft für Katharina Huth und für Annegret Rosenzweig, für 40-jährige inaktive Mitgliedschaft für Augustine Reinartz, sowie für 30-jährige inaktive Mitgliedschaft für Anna Esser, Käthe Naßheuer und Susanne Wessnitzer. Außerdem erhielten Urkunden für 25-jährige inaktive Mitgliedschaft Karl Heinz Derichs und Peter Wassong.

 

 

Das Musikfest zum 50-jährigen Bestehen

Das Musikfest aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Musikvereins wurde vom 14. bis 16. Juni 2002 gefeiert. Es begann am Freitagabend mit einer Live-Disco für die Jugend mit der Show-Band "Hello".

Am Samstagabend wurde das Fest fortgesetzt mit einem besonderen Leckerbissen für jung und alt: Die "Egerländer des Musikkorps der Bundeswehr" ( jeder Einzelne ein Solist!) mit dem Gesangsduo "Sabine und Markus" spielten und sangen sich in die Herzen des Publikums.

Lupe

Bei dieser Egerland-Besetzung ist Peter Züll ebenso Leiter wie beim Musikverein "Harmonie" Weyer.

Mit den "Egerländern" begann er allerdings in Weyer seine Abschieds-Tournee, denn den Taktstock für diese Besetzung übergibt er im nächsten Jahr an einen jüngeren Kollegen.


Bei diesem Konzert wurden die heute noch im Verein aktiven Gründungsmitglieder besonders geehrt: Heinz Hamacher sen., Matthias Schallenberg, Heinz Schmitz und Clemens Stoffels, sowie Josef Schmitz, der heute inaktives Vereinsmitglied ist.

Die Jubilare am Ehrentisch............

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurden drei dieser Mitglieder laut Satzung mit Ehrenurkunde und gravierter goldener Taschenuhr zu Ehrenmitgliedern ernannt: Matthias Schallenberg und Heinz Schmitz aufgrund 50-jähriger aktiver Mitgliedschaft und Clemens Stoffels aufgrund über 40-jähriger aktiver Mitgliedschaft und Vollendung des 70. Lebensjahres. Eigens für dieses Ereignis hatte Peter Züll die Feuerwehr in Fest-Uniform mit Pechfackeln engagiert, um mit den Egerländern die Jubilare mit dem "Kleinen Zapfenstreich" und mit dem Marsch "Alte Kameraden" zu ehren.

........und nach der Ehrung

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der 30 Gastvereine, die ab 13:30 Uhr vom Festkomitee im Zelt empfangen wurden und anschließend im Festzug durch das Dorf zogen.

Nach dem Festzug gab es ein Gemeinschaftsspiel von den etwa 400 anwesenden Musikern, welches auch von Peter Züll dirigiert wurde.

Gemeinschaftspiel von etwa 400 Musikern

Krönender Abschluss des Festes war nach Konzerten der Bergkapelle Mechernich und des Kreisjugendorchesters am Sonntagabend der "Große Zapfenstreich" im bis zum letzen Platz gefüllten Zelt mit den Musikvereinen Glehn und Obergartzem und dem Tambourcorps Dersdorf mit insgesamt über 100 Musikern. Die Posten bliesen Peter Züll und Christian Wassong.

Lupe

Krönender Fest-Abschluß: Der Große Zapfenstreich

An dieser Stelle möchten die Jubilare allen Helfern und Beteiligten ein großes Lob für dieses einmalig gestaltete Fest aussprechen. Ein ganz besonderes "Herzlichen Dank" geht dabei an die maßgeblichen Organisatoren Heinz Stoltz und Peter Züll, die sich in hervorragender Weise für ein gutes und reibungsloses Gelingen dieses Festes eingesetzt haben.

Seite | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9